Dienstag, 10. November 2015

Helmut Schmidt, Nato-Doppelbeschluss und Raubtierkapitalismus

Helmut Schmidt - zu seinem Tod*

Nato-Doppelbeschluss

Raubtierkapitalismus

Ein Politiker muss sich Handlungsoptionen offen halten. Dafür muss er mutig entscheiden und klug Entscheidungen vermeiden. Ein elder statesman darf ehrlich aussprechen, was er aus seinen politischen Erfahrungen gelernt hat. Deshalb war der Entscheider Schmidt bei vielen unbeliebt und genoss der ehemalige Regierungschef als Kommentator ein so hohes Ansehen.

(Vielleicht komme ich dazu, noch mehr zu sagen. Dazu sollte ich aber wenigstens einen Teil der Nachrufe kennen, damit ich nicht mehr wiederhole als nötig. Die oben formulierte Binsenweisheit musste ich aber aussprechen, weil sie auch mein Verhältnis zu Schmidt wesentlich geprägt hat.) 

*"Moralisch zu sein, das hieß für ihn, so rational zu analysieren wie möglich. Auf einen Freund, den ich nicht duzte" – Henry Kissinger.

Schwäbische Zeitung"Im Welterklären war er unerreicht, im Weltverändern nicht ganz so erfolgreich"
"Am Ende stand der Kanzler in seiner Partei fast allein. Doch die Geschichte gab ihm recht." (Theo Sommer)

Kissingers Rede auf der Trauerfeier für Helmut Schmidt

Keine Kommentare: